Steindamm in Trebur

Erhalt der Trainingsstelle für den Kanu-, SUP- und Ruder-Sport

Am Steindamm bei Trebur fließt der Rhein durch einen Durchlass in den Ginsheimer Altrhein. An dieser Stelle bildet sich durch das Gefälle eine Kanu-Freestyle-Trainingsstelle, in Form einer Welle. Diese Trainingsstelle würde durch jegliche bauliche Veränderung für den Kanu-Sport irreparabel unbrauchbar werden.

Der Steindamm in Trebur und der Ginsheimer-Altrhein sind als Trainingsstelle überregional für den Kanu- und Rudersport das Herz für Kinder-, Jugend-, und Leistungstraining. Die Trainingsstelle ist in einem Umkreis von mehr als 300 Kilometer einzigartig und die emotionale Verbundenheit und Relevanz der Wassersportler*innen ist dadurch enorm. (Nächste Kanu-Freestyle-Trainingsstellen in Basel/Augsburg/Leipzig). Für internationale Sport-Erfolge, wie Europameistertitel, wurde hier der Grundstein gelegt. Den Steindamm in Trebur als Trainingsstelle langfristig zu erhalten, ist für uns enorm wichtig!

Eine ökologische Durchgängigkeit wird bereits durch einen zweiten, etwas nördlicher gelegenen, Durchlass gewährleistet. Dieser kann durch zwei Schotte geöffnet oder geschlossen werden. Eine Öffnung stellt die ökologische Durchgängigkeit bereits gut her und könnte durch einen Umbau die Durchgängigkeit des Ginsheimer Altrheins noch verbessern. So könnte der Hauptdurchlass mit der Kanu-Trainingsstelle langfristig erhalten bleiben.

Als amtierende Europameisterin im Kanu-Freestyle setze ich mich für den Erhalt des Steindamms in Trebur ein. Der Steindamm ist für mich und viele andere Padlerinnen und Paddler in einem Umkreis von über 300 Kilometern eine einzigartige Kanu-Trainingsstelle.

Merle Hauser

Merle Hauser
Europameisterin 2021, Kanu-Freestyle Juniorinnen
Trainiert regelmäßig am Rhein-Playspot „Steindamm“ bei Trebur

Die Welle am Steindamm ist die einzige Wildwasser-Trainings-Möglichkeit im Rhein-Main-Gebiet, gerade auch um Kindern und Neulingen einen sicheren Einstieg in den Wildwassersport zu ermöglichen.

Darüber hinaus wird der Steindamm von verschiedenen DLRG-Verbänden regelmäßig für Wasserrettungsübungen genutzt.

Bedeutung des Steindamms für den Kanu-Sport

  • Der Steindamm ist die einzige Trainingsstelle mit Wettkampf-adäquater Qualität für die Freestyle-Leistungssportler im Rhein-Main Gebiet.
  • Einzige Trainingsstelle für Jugend-, Kinder- und Nachwuchssport im Umkreis von 300 Kilometern.

Bedeutung für den Leistungssport

  • Von den 19 deutschen Athleten bei der WM2019 trainieren 9 regelmäßig am Steindamm.
  • Nicht zuletzt durch diese Trainingsmöglichkeit konnten in 2019 drei Deutsche Meistertitel,
    zwei Deutsche Vizemeistertitel und ein 3. Platz bei den Weltmeisterschaften nach Hessen geholt werden:
    1. Platz Europameisterschaft 2021, Merle Hauser, Juniorinnen Kanu-Freestyle
    3. Platz Weltmeisterschaft 2019 Philip Josef, Open Canoe, Kanu-Freestyle

Bedeutung für Sport und Ökologie

  • Jegliche Veränderung am Hauptdurchfluss würde die Strömung am Steindamm mindern und die Kajak-Trainingsstelle irreparabel zerstören.
  • Die ökologischen und sportlichen Aspekte sind kombinierbar.
  • Die Durchlässigkeit für Fische und Kleinstlebewesen ist entsprechend der EU-Wasserrahmenrichtline bereits durch einen zweiten, schon vorhandenen Neben-Durchlass möglich! Der Neben-Durchlass wird bereits durch Fische genutzt (siehe Grafik unten).
  • Der aktuelle Hauptdurchlass verhindert die Verschlammung und damit einhergehende Bildung von Faulgasen im Ginsheimer Altrhein, wie z.B. in der alten Maaraue Mainz-Kastel.
  • Die Trainingsstelle sichert eine Frischwasser- und Sauerstoffzuvor, welche den Fischreichtum fördert.
  • Der Ginsheimer Altrhein kann somit weiterhin von international erfolgreichen Kajak- und Rudersportler*innen genutzt werden.
Übersicht Steindamm bei Trebur
Durchlass Hauptströmung und Kanu-Trainingsstelle. Soll für eine ökologische Durchgängigkeit umgebaut werden.
Bestehender Durchlass mit zwei Schotten. Öffnung der Schotten würde bereits eine ökologische Durchlässigkeit im Ginsheimer Altrhein sicherstellen.
Der kräftige Durchfluss sorgt für Strömungs-Diversität, Sauerstoff-Anreicherung und verhindert Verschlammung.

Unterstützen Sie uns, gemeinsam mit der Politik, eine alternative Lösung zu finden, um den Schutz der Natur in Einklang mit den Interessen der Wassersportler zu bringen. Wir wollen einen nachhaltigen Weg für die zukünftige Nutzung des Steindamms für den Wassersport finden.